Tag der "Seltenen Erkrankungen" - Rare Disease Day vom 22. Februar 2014, Europark Salzburg

Der Tag der "seltenen Erkrankungen" ist eine Gemeinschaftsveranstaltung mit betroffenen Selbsthilfegruppen und Mitgliedern im Dachverband Selbsthilfe Salzburg. Diese informieren über kaum bekannte Krankheiten wie Morbus Parkinson, Prader-Willi-Syndrom, Klinefelter Syndrom, Chorea Huntington, Morbus Bechterew, Phenylketonurie, Kurzdarm-Syndrom, Interstitielle Cystitis, Spina Bifida, Fibromyalgie, Dystonie, Azidose, Multiple Sklerose, Epidermolysis Bullosa, Asperger-Autismus.


Gemeinsam mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU), Zentrum für Seltene Erkrankungen Salzburg, Landeskrankenhaus Salzburg Universitätsklinikum der PMU, sowie der Gebietskrankenkasse Salzburg und dem Europark Salzburg.

 

Liebe Besucherinnen und Besucher - willkommen auf unserer Homepage!

Der Dachverband "Selbsthilfe Salzburg" besteht seit mittlerweile 25 Jahren.  Derzeit sind ca. 150  Selbsthilfegruppen Mitglied beim Dachverband. Dies entspricht ca. 125 behandelter Themen.

Selbsthilfe bedeutet ein immer wieder neu aufgebrachtes Engagement von ehrenamtlich und hauptamtlich arbeitenden Menschen.  Selbsthilfe kann und will nicht die medizinische oder psycho-therapeutische Behandlung ersetzen, aber sie kann wirkungsvoll ergänzen. Bei der täglichen Arbeit der Selbsthilfe werden Fragen zur Krankheitsbewältigung sowie soziale Fragen gestellt und beantwortet.

Europaweit hat die Selbsthilfe an Gewicht und Mitsprachemöglichkeit gewonnen. Öffentliche Einrichtungen des Gesundheitswesens und die politisch Verantwortlichen in Salzburg sind aufgerufen, die Arbeit der "Selbsthilfe Salzburg" auch weiterhin zu unterstützen. So kann das Land Salzburg auf ein gut organisiertes Netzwerk im Bereich der Selbsthilfe blicken. 

Selbsthilfegruppen sind freiwillige Zusammenschlüsse von Menschen auf regionaler Ebene, deren Aktivitäten sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten oder sozialen Belastungen richten, von denen sie entweder selbst oder als Angehöriger betroffen sind.

Was leistet die Selbsthilfe Salzburg für Bürgerinnen/Bürger, Betroffene und Angehörige?

  • Im Einzelnen unterstützt Sie die regionalen Selbsthilfegruppen, stellt die Infrastruktur bereit oder vermittelt diese.
  • Sie informiert über Selbsthilfe und vermittelt Interessierte an Selbsthilfegruppen.
  • Sie fördert und unterstützt den Aufbau neuer Selbsthilfegruppen in organisatorischen, finanziellen und gruppendynamischen Fragen.
  • Sie vermittelt Kontakte zwischen Selbsthilfegruppen und Fachleuten in der Gesundheits- und Sozialversorgung.
  • Sie vertritt die Belange der Selbsthilfe in Gremien und Arbeitskreisen.
  • Sie verbreitet den Gedanken der Selbsthilfe.

Nach oben

 

Verleihung des Gütesiegels 'Selbsthilfefreundliches Krankenhaus'

Krankenhaus Zell am See ist selbsthilfefreundlich


Folder "Tag der Seltenen Erkrankungen"

Gemeinschaftsveranstaltung im Europark